Aufbrechen um anzukommen (?). Multimedia-Installation zur Blauen Nacht

Nürnberg, 2. Mai 2017. Wer aufbricht, will auch ankommen. Das gilt umso mehr für Menschen, die sich aus Not zum Aufbruch gezwungen sehen. Die Evangelische Jugend Nürnberg (ejn) präsentiert zur Blauen Nacht in Raum E02 des eckstein in der Burgstraße 1-3 eine Multimediainstallation, die sich mit Erfahrungen junger Menschen auseinandersetzt, die aufgebrochen sind, um hier bei uns anzukommen.

Videos, Musikstücke, Fotos, Texte, eine Schaufensterpuppe und eine Weltkarte zeigen, woher Jugendliche und jungen Erwachsene nach Nürnberg gekommen sind, aus welchen Gründen, mit welchen Belastungen und Ängsten, mit welchen Träumen und Hoffnungen. Die jungen Menschen ergreifen selbst das Wort und schildern in Bild und Ton, in Rede und Gesang, was sie antreibt, was ihnen hilft, wovor sie Angst haben und was sie gebraucht haben und brauchen, um hier in Nürnberg anzukommen. Manche haben es geschafft und fühlen sich hier in dieser Stadt, in „ihrem“ Viertel heimisch. Manche wollen ankommen, müssen aber Angst davor haben, dass man sie nicht lässt. Für sie geht die Odyssee weiter, gleichsam auf der Stelle tretend, in einer Situation, die sie kaum anders wahrnehmen können denn als Hamsterrad bürokratischer Willkür.

Die Multimedia-Installation ist während der kompletten Dauer der Blauen Nacht begeh- und erfahrbar.

2017-05-02T18:05:17+00:002. Mai 2017|